Zurück zur Übersicht

Abenteuer Spitzbergen - mit National Geographic

Abenteuer Spitzbergen - mit National Geographic

Entdecken Sie auf einer 9-tägigen Expeditionskreuzfahrt mit PONANT die Westküste von Spitzbergen im Herzen des Svalbard-Archipels. Erliegen Sie an Bord der Le Boréal dem Zauber des Hohen arktischen Nordens zwischen Packeis, Eisbären und atemberaubenden Gletschern.

Reisezeitraum 27.05.2021 - 04.06.2021

Reiseverlauf

Tag 1 | Einschiffung

Nördlich des arktischen Polarkreises versteckt sich Tromsø, eine Stadt in der Provinz Troms. Die Norweger nennen sie "Paris des Nordens". Sie verstehen schnell den Grund, wenn Sie deren bedeutendes neoklassizistisches Architekturerbe entdecken. Ein ergreifendes Beispiel ist die Eismeerkathedrale, ein wichtiges Gebäude, dessen minimalistischer Stil an die Formen der die Stadt umgebenen Berge anspielt.


Tag 2 | Auf See

Genießen Sie während der Tage auf See die zahlreichen Freizeitangebote an Bord. Gönnen Sie sich Entspannung im Spa oder halten Sie sich im Fitnessraum in Form. Lassen Sie sich je nach Jahreszeit zu einem Sprung in den Pool oder zu einem Sonnenbad verlocken. Dieser Tag ohne Zwischenstopp bietet auch Gelegenheit, einer Konferenz oder einer der an Bord angebotenen Vorstellungen beizuwohnen, in der Boutique ein wenig zu shoppen oder die PONANT-Fotografen in ihrem eigenen Bereich aufzusuchen. Wer das offene Meer liebt, bewundert auf dem Oberdeck das Schauspiel der Wogen und kann mit etwas Glück Meerestiere beobachten. Eine zauberhafte kleine Auszeit mit Komfort, Entspannung und Unterhaltung.


Tag 3 | Kreuzen vor Bjørnøya (Bäreninsel)

Auf halbem Wege zwischen Norwegen und Spitzbergen fahren Sie an der Küste von Bjørnøya vorbei, der südlichsten Insel Svalbards. Vom Schiff aus beobachten Sie dieses abgelegene Stück Land, das 1596 von dem holländischen Seefahrer Willem Barents auf der Suche nach der Nordwest-Passage entdeckt wurde. Nach einem erbitterten Kampf zwischen einem Eisbären und den Mitgliedern der Expedition nannte er den Ort Bäreninsel. Auf der regelmäßig von dickem Nebel bedeckten Insel Bjørnøya befindet sich eine 1923 gegründete Wetterstation, die noch heute in Betrieb ist. Die seit 2002 als Naturreservat eingestufte Insel ist hauptsächlich der Zufluchtsort einer riesigen Meeresvogelkolonie: hier nisten Raubmöwen, Lummen, Papageitaucher, Dreizehenmöwen, Sturmvögel und Krabbentaucher.


Tag 4-5 | Sor-Spitsbergen-Nationalpark

Der Sor-Spitsbergen-Nationalpark wurde 1973 gegründet und ist der größte Nationalpark Norwegens und Europas mit einer Fläche von bis zu 13.300 km2. Zweidrittel der Fläche besteht aus Eis und die außergewöhnlichen Landschaften bestehen aus weiten Ebenen entlang der Küste, alpinem Relief sowie beeindruckenden Gletschern. Sie werden Hornsund erkunden, den südlichsten und einer der schönsten Fjorde Spitzbergens mit einer Länge von 28 km. Seine 8 großen Gletscher laufen in das Meer hinein und formen eine immense 25 km lange Eisfront mit Eisberg-Kerben. Zusammen ergeben sie eine der besondersten und spektakulären Panoramas Spitzbergens. Sie werden die Gelegenheit bekommen zahllose Vögelkolonien und EIsbären in ihrer natürlichen Umgebung zu beobachten. 


Tag 6 | ordvest-Spitsbergen-Nationalpark

Wie die anderen Schutzgebiete von Spitzbergen wurde auch der Nordvest-Spitsbergen-Nationalpark Anfang der 1960er-Jahre gegründet, um diesen einzigartigen Naturraum zu schützen, der bei der Bergbauindustrie immer größeres Interesse weckte. Nunataks, Gletscher, Inseln und große Buchten, mit Moos und Flechten bewachsene arktische Tundra in Gold- und Silbertönen … Die Region fasziniert durch ihre Landschaften und die zahlreichen Zeugnisse der Geschichte des Menschen, die ab Beginn des 17. Jahrhunderts in die Region vordrangen: von den Walfängern bis zu den ersten Expeditionen zum Nordpol. In diesem unberührten Lebensraum können Sie mit etwas Glück Küstenseeschwalben oder Seehunde auf den Felsen beobachten, die bei Ebbe aus dem Wasser ragen.


Tag 7 | Fahrt durchs Packeis

Erleben Sie eine einzigartige Reise ins Herz des Packeises, in eine ewige, unberührte und makellose Welt aus Eis. Hier verändern sich die Landschaften ständig, glatte Ebenen, chaotische Eislandschaften und freie Rinnen im Wasser wechseln sich ab. Ihr Schiff nutzt diese bereits natürlich geöffneten Rinnen und Bereiche mit weniger dickem Eis, damit Sie magische Momente inmitten von umhertreibenden Eisschollen erleben können. Während der grandiosen Fahrt inmitten dieser vieleckigen, dicken, bläulichen Eisschollen begegnen Sie häufig der für das Packeis typischen Fauna: Vögel, Seehunde und Eisbären.


Tag 8 | Nordvest-Spitsbergen-Nationalpark und Kongsfjorden (Königsbucht)

Wie die anderen Schutzgebiete von Spitzbergen wurde auch der Nordvest-Spitsbergen-Nationalpark Anfang der 1960er-Jahre gegründet, um diesen einzigartigen Naturraum zu schützen, der bei der Bergbauindustrie immer größeres Interesse weckte. Nunataks, Gletscher, Inseln und große Buchten, mit Moos und Flechten bewachsene arktische Tundra in Gold- und Silbertönen … Die Region fasziniert durch ihre Landschaften und die zahlreichen Zeugnisse der Geschichte des Menschen, die ab Beginn des 17. Jahrhunderts in die Region vordrangen: von den Walfängern bis zu den ersten Expeditionen zum Nordpol. In diesem unberührten Lebensraum können Sie mit etwas Glück Küstenseeschwalben oder Seehunde auf den Felsen beobachten, die bei Ebbe aus dem Wasser ragen.

Außerdem entdecken Sie in der Nähe der ehemaligen Bergbaustadt Ny-Ålesund die Königsbucht. Ihr Schiff fährt in einen der schönsten Fjorde Svalbards hinein: Kongsfjorden (der Königsfjord), das Tor zu grandiosen Landschaften. Schneebedeckte Berggipfel spiegeln sich im Wasser und rivalisieren an Schönheit mit wunderschönen Eisbergen, zur größten Freude der Fotografen. Bartrobben, Rentiere, Weißwangengänse und Gryllteiste geben sich an diesem Ort mit einer einzigartigen Atmosphäre ein Stelldichein. Am Ende des Fjords bewundern Sie den Kongsbreen (Königsgletscher) und seine drei charakteristischen Spitzen, die nach drei skandinavischen Ländern benannt wurden: Svea (Schweden), Dana (Dänemark) und Nora (Norwegen).


Tag 9 | Longyearbyen, Spitzbergen

Das auf der Hauptinsel des Archipels Spitzbergen gelegene Longyearbyen ist die nördlichste territoriale Hauptstadt der Welt. Mit ihren Wintertemperaturen, die bis auf minus 40 °C fallen können, sind die Landschaften dieser Bergbaustadt ergreifend. Die Gletscher, die Berge, so weit das Auge reicht, und die Natur im wilden Zustand vermitteln Ihnen den Eindruck, in unerforschte Gefilde vorzudringen.

Ihre Reisepreise

Preise pro Person in Euro

Kategorie
Kabinen-Typ
Frühbucherpreise*
Reisepreise Seereise

Superior Kabinen

8.400 €

10.920 €

Deluxe Kabinen

8.970 €

11.661 €

Prestige Kabinen Deck 4

9.890 €

12.857 €

Prestige Kabinen Deck 5

10.320 €

12.416 €

Prestige Kabinen Deck 6

10.770 €

14.001 €

Deluxe Suite

14.560 €

18.928 €

Prestige Deck 5 Suite

19.340 €

25.142 €

Prestige Deck 6 Suite

20.240 €

26.312 €

Owners Suite

32.310 €

32.310 €


*Frühbucher-Preis: Limitiertes Angebot. Ist das Kontingent erschöpft, gilt der aktuelle Tagespreis.

Zur Information:
An- und Abreisepaket inklusive ab Paris
Einzelbelegung Auf Anfrage

Leistungen durch ReiseArt

  • Flight Paris/Tromso and Longyearbyen/Paris selected by PONANT in economy class.
  • Transfer mentioned in the programme.
  • English-speaking assistance.

Zum Anfrageformular

Werfen Sie einen Blick auf die Reisehighlights