Zurück zur Übersicht

Die ultimative Spitzbergen-Expedition

Die ultimative Spitzbergen-Expedition

Seien Sie mit an Bord, wenn wir Spitzbergen vollständig umrunden. Erleben Sie majestätische Gletscher, friedliche Fjorde und die Tierwelt der Arktis.

Reisezeitraum 02.09.2023 - 13.09.2023

Reiseverlauf

Tag 1 | Deutschland / Oslo / Longyearbyen

Ihre Reise beginnt mit einem Flug nach Oslo und einem Anschlussflug nach Longyearbyen.

Longyearbyen ist eine kleine Stadt auf der Insel Spitzbergen. Dort sind die 2.000 Einwohner den Schneemobilen zahlenmäßig ganz klar unterlegen. Gehen Sie während Ihres Aufenthalts in der Stadt hinauf zur Kirche, die nur wenige Minuten entfernt ist. Vielleicht treffen·Sie·auf einige Spitzbergen-Rentiere, die·oft in der Stadt umherlaufen·und sich·dabei nicht·aus·der·Ruhe·bringen lassen. Obwohl es wilde Tiere sind, werden Sie feststellen, wie neugierig und zahm sie sind.


Tag 2 | Longyearbyen

Nach einer Übernachtung in Ihrem Hotel haben Sie die Möglichkeit, die farbenfrohe Stadt Longyearbyen am Rande der arktischen Wildnis auf eigene Faust zu erkunden, bevor Sie am Nachmittag an Bord Ihres Schiffes gehen. Eine Erkundungstour ist in Ihrem Reisepreis enthalten. Sie können sich jedoch schon vor Beginn Ihrer Seereise auch weitere optionale Ausflüge aussuchen.

Schlendern Sie die Hauptstraße hinunter, bewundern Sie die farbenfrohen Gebäude und kaufen Sie einige Souvenirs und Geschenke in den Geschäften der nördlichsten Siedlung der Welt.

Denken Sie jedoch daran, vor dem Betreten der meisten öffentlichen Gebäude unbedingt Ihre Schuhe auszuziehen! Dieser Brauch stammt noch aus den Tagen des Bergbaus und sollte verhindern, dass Menschen Kohlenstaub mit in die Innenräume bringen. Er ist nur ein Beispiel dafür, wie sehr die Bergbaugeschichte der Stadt die lokale Kultur bis heute geprägt hat.

Außerhalb von Longyearbyen leben Eisbären, doch da diese sich eher selten in die Stadt verirren, müssen Sie hier mit den Kunstwerken Vorlieb nehmen, die von diesen legendären arktischen Bären inspiriert wurden. Halten Sie Ausschau nach der Eisbärenstatue oder dem riesigen Eisbärenwandbild im Zentrum der Stadt.

Sobald Sie an Bord gegangen sind, können Sie Ihre kostenlose wind- und regenabweisende Jacke abholen und sich in Ihrer Kabine einrichten, bevor die obligatorische Sicherheitseinweisung stattfindet. Schauen Sie sich die Restaurants, das Science Center, das Aussichtsdeck und die Explorer Lounge & Bar an – an diesen Orten werden Sie vielleicht den größten Teil Ihrer Zeit an Bord verbringen. Schließlich verabschieden wir uns von Longyearbyen, um unsere Entdeckungsreise zu beginnen.


Tag 3-5 | Nordwest-Spitzbergen-Nationalpark

Wir lassen die kleine Insel der Zivilisation hinter uns und gehen jetzt vollständig in den Erkundungsmodus über. In diesen schönen, aber entlegenen Regionen gibt es weder Internet noch Telefonmasten, die einen Mobilempfang ermöglichen. Abseits von allen E-Mails und Textnachrichten haben Sie hier deshalb die seltene Gelegenheit, die moderne Welt hinter sich zu lassen und sich eine wahre Entgiftungskur zu gönnen. Es ist höchste Zeit, sich wieder auf das zu besinnen, was wirklich wichtig ist.

Der Nordwest-Spitzbergen-Nationalpark verkörpert die Schönheit der Arktis in ihrer ganzen rauen und unberührten Pracht. Diese Wildnis besteht aus steilen Bergen, beeindruckenden Gletschern und einmalig schönen vorgelagerten Inseln. In kaum einem anderen Teil der Welt gehen natürliche Schönheit und eine faszinierende Geschichte eine so enge Verbindung miteinander ein. Hier finden Sie die größte Konzentration von Gräbern, Specköfen und anderen Kulturdenkmälern, die von den allerersten Siedlern Spitzbergens erhalten geblieben sind.

Die Wetter- und Seebedingungen werden letztendlich bestimmen, welche Gebiete wir versuchen werden zu erkunden. Der Kongsfjord ist eines der schönsten Fjordgebiete in Spitzbergen und bietet einen herrlichen Blick auf die Küste und eine üppige, alpine Tundra. Inmitten beeindruckender Gebirgsformationen können Sie riesige Gletscherzungen sehen, die Eisberge ins Meer kalben.

Gegebenenfalls besuchen wir auch Ny-Ålesund, eine ehemalige Bergbaustadt mit einem reichen Kulturerbe, die sich mehr und mehr zu einem internationalen Forschungszentrum wandelte. Mit ihrer malerischen Mischung aus alten und neuen Gebäuden beherbergt sie eine Vielzahl von Forschungsstationen aus verschiedenen Ländern, die sich mit der Erforschung verschiedener Themen wie Glaziologie, der Tierwelt und dem Klimawandel befassen.

Die Nordwestecke Spitzbergens ist in den Sommermonaten besonders beliebt bei Vogelbeobachtern. Sie können auch nach Wildtieren Ausschau halten, darunter Wale, Bartrobben, Walrosse, Spitzbergen-Rentiere und der „König der Arktis“: der mächtige Eisbär. Mit etwas Glück können Sie einen oder mehrere dieser majestätischen Spitzenprädatoren entdecken, während diese auf dem Treibeis entlang der Küste auf Robbenjagd gehen.

Mit ihrer atemberaubenden Topographie ist diese Region wie geschaffen für Outdoor-Abenteuer. Wir werden versuchen, alle sich bietenden Möglichkeiten voll auszuschöpfen. Zu den Aktivitäten gehört eine Anlandung mit unseren Landungsbooten, um an einer Wanderung, einer Strandreinigung oder einer Kajakfahrt teilzunehmen.


Tag 6-8 | Ost-Spitzbergen-Naturreservat

Ost-Spitzbergen weist die größte Eisbärenpopulation des gesamten Archipels auf. Wir sind guter Hoffnung, dass Sie den „Herrscher der Arktis“ in den nächsten drei Tagen, die wir hier verbringen, zu sehen bekommen werden.

Das Nordpolarmeer in diesem Teil von Spitzbergen ist voller treibendem Eis, wodurch sich die zugefrorene Meereslandschaft ständig verändert. Als moderne Entdecker werden der Kapitän und das Expeditionsteam mit innovativen Sonar- und Live-Satellitenbildern die aktuelle Eisdichte und die Bewegungsrichtung des Meereises sorgfältig analysieren. Sie werden bestimmen, welche Teile dieser arktischen Wildnis wir bei unseren Anlandungen, Wanderungen und optionalen Kajakfahrten erkunden.

Wenn die Bedingungen günstig sind, überqueren wir 80° N, fahren durch die Hinlopenstraße und weiter nach Süden, wo wir unterwegs Ausschau nach Walrossen und Seevögeln halten. Diese Region ist die Heimat von Tausenden von Dickschnabellummen, Möwen und Dreizehenmöwen.

Wir fahren durch Freemansundet und Sie können beobachten, wie die Seevögel hier vor malerischer Kulisse durch die Lüfte gleiten. Freemansundet ist ein Sund, der Barentsøya im Norden von Edgeøya trennt und sollte nicht mit seinem Cousin, dem gleichnamigen Fjord, verwechselt werden.

Wir werden versuchen, an der Küste von Barentsøya oder Edgeøya an Land zu gehen. Vielleicht erkunden wir Kapp Lee – ein wunderbarer Ort, an dem Sie kulturelle Schätze aus allen Epochen der menschlichen Erkundung von Spitzbergen erwarten. Mit etwas Glück begegnen wir auf unserem Weg zum Südkap einigen der in Spitzbergen heimischen Meeressäugetiere.


Tag 9-10 | Der Süd-Spitzbergen-Nationalpark und die Region Bellsund

Unser heutiges Ziel ist es, die Südspitze von Spitzbergen zu erreichen. Erkunden Sie die wunderbar vielseitige Landschaft und Geologie des Hornsunds, der Teil des Süd-Spitzbergen-Nationalparks ist. Viele sind der Meinung, dass er Spitzbergens schönster Fjord ist.

Die schroffen, steilen Berge, die atemberaubenden Fjorde und die farbenfrohe Pflanzenwelt machen den Hornsund zu einem der schönsten Fleckchen Erde auf unserem Planeten. Wenn wir den 30 Kilometer langen Fjord entlangfahren, werden Sie vielleicht erleben, wie das Eis von den Gletschern ins Wasser stürzt, was man als „Kalben“ bezeichnet. An einem klaren Tag ist unter Umständen auch der beeindruckende Hornsundtind zu sehen, der sich auf eine Höhe von 1.431 Meter über dem Meeresspiegel erhebt. Nachdem wir diese Gegend erkundet haben, fahren wir weiter in Richtung Norden zum Bellsund.

Wenn der Name für Sie klingt wie „schöner Sund“, können wir Ihnen das nicht verdenken. Es erwarten Sie schneebedeckte Berge, Gletscher und imposante geologische Formationen, die durch die hier aufeinandertreffenden tektonischen Platten entstanden sind. Tatsächlich ist der Name Bellsund aber auf den glockenförmigen Berg Klokkefjellet an der Mündung des Sunds zurückzuführen.

Die hohen Klippen der Region sind der Lebensraum großer Vogelkolonien von Alken, Trottellummen und Eissturmvögeln. Möglicherweise können Sie Wandergänse und Spitzbergen-Rentiere beobachten, die sich an der üppig grünen Vegetation laben, die durch den Kot der Seevögel gedüngt wird – der Kreislauf der Natur.

Die Geschichte des Bellsunds ist stark von Jägern und Trappern geprägt. Alles begann hier Anfang des 17. Jahrhunderts mit dem Walfang. Eine der Anekdoten, die Ihnen das Expeditionsteam in seinem Vortrag zum Thema Jäger und Trapper vielleicht erzählen wird, ist die Geschichte der Wanny Woldstad. Wanny war eine Taxifahrerin aus Tromsø und wurde der erste weibliche Trapper der Arktis.

Kulturelle Überreste aus anderen Perioden der Geschichte von Spitzbergen sind vielerorts in der Region Bellsund zu sehen. Die Ruinen der Bergbausiedlungen sind zum Teil noch vorhanden. Vielleicht können Sie einen Blick darauf werfen, wenn wir den Tag damit verbringen, die Gegend zu erkunden.


Tag 11 | Der Isfjord

Heute fahren wir in den imposanten Isfjord, das berühmteste Fjordsystem im Spitzbergen-Archipel. Der Isfjord führt zu zahlreichen kleineren Fjorden – es ist eine wunderschöne Gegend mit einer beeindruckenden Tier- und Pflanzenwelt. Freuen Sie sich darauf, die riesigen u-förmigen Täler zu erkunden, die vor gut zehntausend Jahren von gigantischen Gletschern geformt wurden.

Alkehornet im Norden des Fjords ist ein bekanntes Wahrzeichen. Es handelt sich um Karbonatgestein mit einem hornförmigen Felsgebilde auf dem Gipfel. Natürlich hat die Tierwelt die Felsen für sich erobert. Gut möglich, dass Sie hier Polarfüchse, Spitzbergen-Rentiere und tausende von Möwen zu sehen bekommen.

Es ist wirklich auffällig, wie gut frühmenschliche Spuren in der Isfjorden-Region erhalten geblieben sind. An den Stränden und in den Buchten können Sie kulturelle Überreste aus der Zeit der Walfänger und Jäger entdecken, wie zum Beispiel Jagdposten und Tranöfen.

Eine etwas modernere Kulturikone erwartet Sie weiter südlich der Fjorde. Hier befindet sich das Gebäude der berühmten Isfjord Radiostation, einem ehemaligen Radio- und Wettersender von 1933, in dem heute eines der zweifellos am schönsten gelegenen Hotels der Welt untergebracht ist.

In den inneren Abschnitten des Isfjords ändert sich das Landschaftsbild ständig. Wir haben verschiedene gute Landestellen in dieser Region und werden bei unserer Ankunft abhängig von den Wetter- und Eisbedingungen entscheiden, wohin wir fahren und was wir unternehmen.


Tag 12 | Longyearbyen / Oslo / Rückflug nach Deutschland

Ihr Abenteuer in der Arktis, das Sie rund um Spitzbergen geführt hat, ist für dieses Mal zu Ende. Nach den vielen Eindrücken Ihrer Expedition bleibt Ihnen noch etwas Zeit, um ganz in Ruhe auf all die spannenden Erlebnisse der letzten Tage Revue passieren zu lassen. Rufen Sie sich ins Bewusstsein, buchstäblich an der „nördlichsten Spitze der Welt“ sehr besondere Lebensräume besucht zu haben.

Nachdem Sie sich vom Schiff und seiner Besatzung verabschiedet haben, nehmen Sie einen Transfer zum Flughafen, von wo aus Sie nach Oslo zurückfliegen.

In Longyearbyen werden Sie feststellen, dass viele Orte sich rühmen, die nördlichsten ihrer Art überhaupt zu sein. Das nördlichste Kino, die nördlichste Kirche, die nördlichste Bibliothek, das nördlichste Gymnasium und der nördlichste Supermarkt der Welt – sie alle befinden sich hier. Sie können an jedem dieser nördlichsten Punkte das typische Selfie machen.

Nutzen Sie auch die Gelegenheit und kaufen Sie noch ein paar Souvenirs in den lokalen Geschäften, bevor Sie wieder nach Hause reisen. Ein kuscheliger Spitzbergen-Pullover oder eine Schachtel handgefertigter Pralinen aus der Region sind ein wunderbares Mitbringsel für Familie und Freunde. Spitzbergen ist eine Duty-Free-Zone und in Longyearbyen gibt es eine Auswahl an Geschäften für Sport- und Outdoorbekleidung, sodass Sie sich schon jetzt für Ihre nächste Expeditions-Seereise eindecken können!

Gäste, die an Bord der MS Fram reisen, haben die Option, ihren Aufenthalt in Longyearbyen mit einem unserer einzigartigen Nachprogramme zu verlängern. Bitte kontaktieren Sie uns für weitere Details.

Von Oslo fliegen Sie zurück nach Deutschland. Wie auch immer Ihre weiteren Pläne aussehen mögen, wir wünschen Ihnen eine sichere Weiterreise und freuen uns schon darauf, Sie bald wieder an Bord begrüßen zu dürfen!

Ihre Reisepreise

Preise pro Person in Euro

Kategorie
Kabinen-Typ
Frühbucherpreis*

1

Innenkabine I

9.140 €

2

Außenkabine N

10.321 €

3

Superior Außenkabine U

11.015 €

4

Superior Außenkabine F

12.127 €

5

Suite MG

19.280 €

7

Suite Q

13.516 €

8

Außenkabine SD

10.321 €


*Frühbucherpreis: Limitiertes Angebot. Ist das Kontingent erschöpft, gilt der aktuelle Tagespreis.

Zur Information:
An- und Abreisepaket inklusive
Einzelbelegung auf Anfrage

Leistungen durch ReiseArt

  • Hin- und Rückflüge zwischen Deutschland und Oslo in der Economy-Class
  • Hin- und Rückflüge zwischen Oslo und Longyearbyen in der Economy-Class
  • Vor der Expeditions-Seereise Übernachtung in Longyearbyen inklusive Frühstück und Mittagessen
  • Alle Transfers in Longyearbyen inklusive eines Ausflugs vor der Expeditions-Seereise
  • Hin- und Rückflugticket (Rail&Fly)
  • Expeditionsreise in einer Kabine Ihrer Wahl
  • Frühstück, Mittag- und Abendessen inklusive Getränken (Bier und Hauswein sowie Softdrinks und Mineralwasser) im Restaurant Aune
  • À-la-carte-Restaurant Lindstrøm für Suite-Gäste inbegriffen (nur auf MS Fram)
  • Tee und Kaffee ganztägig, kostenfrei verfügbar
  • Kostenloses WLAN an Bord. Bitte beachten Sie, dass in den entlegenen Gebieten, die wir bereisen, nur sehr begrenzter WLAN- und Telefonempfang vorhanden ist und Streamingdienste nicht unterstützt werden. In Spitzbergen gibt es weder WLAN noch Mobilfunkempfang, außer in Longyearbyen oder Barentsburg.
  • Kostenlose wiederverwendbare Wasserflasche zur Nutzung an den Wassernachfüllstationen an Bord
  • Deutschsprachiges Expeditionsteam, das die Aktivitäten an Bord und an Land organisiert und begleitet
  • Im Reisepreis enthaltene Aktivitäten
  • Die Experten unseres Expeditionsteams halten ausführliche Vorträge zu verschiedenen Themen.
  • Nutzung des Science Center des Schiffes mit einer umfangreichen Bibliothek und modernen Mikroskopen für biologische und geologische Untersuchungen
  • Wissenschaftliches Forschungsprogramm, das es den Gästen ermöglicht, sich an aktuellen Projekten zu beteiligen.
  • Ein Bordfotograf versorgt unsere Gäste mit Tipps und Tricks für die besten Landschafts- und Tierfotos.
  • Nutzung der Whirlpools, der Panorama-Sauna und des Indoor-Fitnessbereichs an Bord
  • Treffen mit der Crew, um den Tag Revue passieren zu lassen und sich auf den kommenden Tag vorzubereiten
  • Begleitete Anlandungen mit kleinen Landungsbooten
  • Verleih von Stiefeln, Wanderstöcken und allen benötigten Ausrüstungsgegenständen für die Aktivitäten
  • Kostenlose wind- und regenabweisende Jacke
  • Unsere Bordfotografen helfen Ihnen bei den Kameraeinstellungen.

Zum Anfrageformular

Werfen Sie einen Blick auf die Reisehighlights