Zurück zur Übersicht

Nordspitzbergen, Arktischer Frühling – Wander-Special

Nordspitzbergen, Arktischer Frühling – Wander-Special

Der Schwerpunkt dieser Reise liegt auf Wanderungen an Land. Die Wanderer können die Wanderungen wählen, die am besten zu ihrer Fitness und ihrem Leistungsniveau passen.

Reisezeitraum 26.05.2022 - 02.06.2022

Reiseverlauf

Tag 1 | Die größte Stadt auf der größten Insel

Sie kommen in Longyearbyen an, dem Verwaltungszentrum von Spitzbergen, der größten Insel des Svalbard-Archipels. Bummeln Sie in Eigenregie durch die ehemalige Bergbaustadt, die mit ihrer Pfarrkirche und dem Svalbard-Museum faszinierende Sehenswürdigkeiten zu bieten hat. Obwohl die Landschaft kahl erscheint, wurden hier mehr als hundert Pflanzenarten gezählt. Am frühen Abend verlässt das Schiff den Isfjord, wo Sie vielleicht den ersten Zwergwal Ihrer Reise sehen. Wir fahren in Richtung Norden nach Kongsfjorden und Krossfjorden.


Tag 2 | Kongsfjord, Blomstrandhalvøya und Krossfjord

Am ersten Tag unseres Aktivprogramms lassen wir es langsam angehen. Die Insel Blomstrandhalvøya liegt auf der Nordseite des Fjords und bietet Schutz und Raum für eine Planänderung, falls das Wetter umschlägt. Die Landschaft wird wahrscheinlich noch Zeichen des Winters zeigen, die Felsen und Hänge sind noch mit Schnee bedeckt. Hier bieten sich zahlreiche Möglichkeiten zum Schneeschuhwandern - wir stellen die Schneeschuhe zur Verfügung - und zum Besuch historisch interessanter Orte: Ny London, wo Sie die Überreste des Marmorabbaus aus dem frühen 20. Jahrhundert sehen können.

Am Nachmittag besuchen Sie Ny Ålesund, eine der nördlichsten Siedlungen der Erde. Einst war Ny Ålesund ein Bergbaudorf, das von der nördlichsten Eisenbahn der Welt bedient wurde - die Gleise sind noch zu sehen -, heute ist es ein Forschungszentrum. In der Nähe der Gemeinde befindet sich ein Brutgebiet für Weißwangengänse, Kurzschnabelgänse und Küstenseeschwalben. Und wenn Sie sich für die Geschichte der Arktisforschung interessieren, besuchen Sie den Ankermast, den die Polarforscher Amundsen und Nobile mit ihren Luftschiffen Norge (1926) und Italia (1928) benutzten. Am Abend fahren wir entlang der Westküste nach Norden und verbringen die Nacht in der geschützten Umgebung des Krossfjorden. Der Krossfjord bietet Ausblicke auf kolossale Gletscher und hohe Berggipfel, doch letztlich bestimmt das Ausmaß des Fjordeises die Reiseroute hier.


Tag 3 | Erkundung des Nordwestens

Im Anschluss an unsere Aktivitäten geht es weiter nach Amsterdamoya, wo Sie die Möglichkeit haben, an den Überresten einer Walfangstation aus dem 17. Jahrhundert vorbei zu wandern. Außerdem können Sie das schöne Panorama der Smeerenburgsleta genießen. Am Nachmittag machen wir uns auf den Weg zu den Inseln um Fair Haven. Ytre Norskoya beherbergt eine kleine Kolonie von Papageientauchern, Dickschnabellummen und anderen Tieren. Bei den nahe gelegenen Fuglesangen haben Sie vielleicht auch die Chance, kleine Krabbentaucher zu beobachten, die zu ihren Nestern in den Felsen zurückkehren.


Tag 4 | Der raue Raudfjord

Am Raudfjord an der Nordküste Spitzbergens können Sie einen ausgedehnten Fjord mit Gletschern bewundern - und vielleicht sogar Ringel-, und Bartrobben beobachten. Die Klippen und die Küstenlinie dieses Fjords beherbergen auch sehr belebte Seevogelkolonien, eine üppige Vegetation und möglicherweise sichten wir Eisbären. Hier finden wir das richtige Gleichgewicht zwischen sicheren Aktivitäten und der Beobachtung von Wildtieren.


Tag 5 | Der erstaunliche Anblick des Liefdefjorden

Je nach Wetterbedingungen können wir in den Liefdefjorden hineinfahren und in Sichtweite der 5 km langen Stirn des Monaco-Gletschers entlang kreuzen. Die Gewässer vor diesem Gletscher sind ein beliebter Futterplatz für Tausende von Dreizehenmöwen, und die Front des Eises ist ein beliebtes Jagdgebiet für Eisbären. Wenn die Eisverhältnisse eine Fahrt hierher zu Beginn der Saison verhindern sollten, können wir eine alternative Route entlang der Westküste Spitzbergens wählen. In der Nähe des Gebiets von Texas Bar und Hornbaekpollen gibt es auch einige tolle Wanderungen.


Tag 6 | Nordspitzbergens Pracht

Heute ist unser Reservetag für Aktivitäten rund um Nordspitzbergen. Wenn es das Wetter und die Tierwelt (insbesondere Eisbären) es zulassen, wählen wir den richtigen Ort für einen weiteren Tag mit herrlichen Outdoor-Abenteuern.


Tag 7 | Forlandsundet oder St. Johns Fjord

Der Forlandsundet, zwischen der Hauptinsel Spitzbergen und dem schmalen Prins Karls Forland gelegen, ist ein Ort von großer Schönheit und faszinierender Tierwelt. Walrosse ziehen hier manchmal ihre Bahnen, und in der Nähe von Fuglehuken kann man Seevögel beobachten. Auch bei Sarstangen und Poolepynten können Sie Walrosspopulationen sehen. Alternativ können wir auch in den St. Johns Fjord oder nach Süden zur Mündung des Isfjords fahren und bei Alkhornet anlanden. Auf diesen Klippen nisten Seevögel, Polarfüchse suchen unten nach gefallenen Eiern und Küken, und Rentiere grasen in der kargen Vegetation. Später in der Nacht erreichen wir Longyearbyen.


Tag 8 | Zurück in Longyearbyen

Jedes Abenteuer, egal wie großartig es auch sein mag, kommt irgendwann zu einem Ende. Sie gehen in Longyearbyen von Bord und nehmen Erinnerungen mit nach Hause, die Sie überall begleiten, wo auch immer sich Ihr nächstes Abenteuer startet.

Ihre Reisepreise

Preise pro Person in Euro

Kategorie
Kabinen-Typ
Frühbucherpreis*

3

Doppel mit Bullauge

4.800 €

4

Doppel mit Fenster

5.200 €

5

Doppel Deluxe

5.500 €

6

Superior

6.250 €

7

Junior Suite

6.700 €

8

Grand Suite mit eigenem Balkon

7.750 €


*Frühbucherpreis: Limitiertes Angebot. Ist das Kontingent erschöpft, gilt der aktuelle Tagespreis.

Zur Information:
An- und Abreisepaket auf Anfrage
Einzelbelegung auf Anfrage

Leistungen durch ReiseArt

  • Schiffsreise und Übernachtungen an Bord des gebuchten Schiffes gemäß der publizierten Reiseroute.
  • Alle Mahlzeiten einschließlich Snacks, Kaffee und Tee während der gesamten Reise an Bord des Schiffes.
  • Alle Landausflüge und Aktivitäten während der gesamten Reise inkl. Zodiac-Exkursionen.
  • Fachkundige Vorträge und Führung eines internationalen Expeditionsteams an Bord und an Land.
  • Kostenlose Nutzung von Gummistiefel und Schneeschuhen.
  • Hin- und Retour Sammeltransfers und Gepäckabfertigung zwischen Flughafen, Hotels und Schiffen (gilt nur für Gruppenflüge von und nach Longyearbyen).
  • Alle sonstigen Steuern und Hafengebühren rundum das Schiffsprogramm.
  • AECO Gebühren und staatlichen Steuern.
  • Umfangreiche Reiseunterlagen (Boarding Pass, Reiseinformationen).

Zum Anfrageformular

Werfen Sie einen Blick auf die Reisehighlights