Zurück zur Übersicht

Russische Arktis, Spitzbergen - Franz Josef Land

Russische Arktis, Spitzbergen - Franz Josef Land

Diese ehrgeizige Expedition zu dem 192 Inseln umfassenden Archipel Franz Josef Land gibt Ihnen die Möglichkeit, exotische arktische Tiere wie Eisbären, Grönlandwale und eine Reihe von Robben- und Seevogelarten zu beobachten und gleichzeitig die Überreste historischer Expeditionen aus dem 19. Jahrhundert zu besuchen.

Reisezeitraum 01.08.2023 - 13.08.2023 / 13.08.2023 - 25.08.2023

Reiseverlauf

Tag 1 | Der Beginn Ihres arktischen Abenteuers

Wir legen um 16.00 Uhr im Hafen von Longyearbyen ab, in der Hoffnung, unterwegs erste Sichtungen von einheimischen Seevögeln und Meeresbewohnern zu bekommen.


Tag 2-3 | Entlang der Eiskante Spitzbergens

Die nächsten zwei Tage steuern wir ostwärts und erkunden die Eiskante nördlich von Spitzbergen. Hier können wir Robben, Wale, Seevögel und sogar Eisbären sehen.


Tag 4 | Erste Anblick von Franz Josef Land

Heute nähern wir uns dem russischen Stützpunkt Nagurskoje auf der Franz Josef Land Insel Alexandra Land. Wir können die Basis vom Schiff aus sehen, aber wir dürfen dort nicht anlanden.

Nachdem wir die Freigabe von Russland erhalten haben, begrüßen wir an Bord vier Führer des russischen Arktis-Nationalparks.

Später wollen wir unsere erste Anlandung auf dem südlichen Teil von Arthur Island machen. Hier und anderswo im Franz Josef Land haben wir gute Chancen, Eisbären zu sehen.


Tag 5 | Historische Expeditionen auf Rudolf Island

Das Ziel ist die Rudolf-Insel, die nördlichste Insel des Franz-Josef-Land-Archipels.

Hier hoffen wir, in der Nähe einer verlassenen russischen Station in der Teplitzer Bucht anzulanden und einige Überreste der italienischen und amerikanischen Expeditionen aus der Zeit der Jahrhundertwende zu entdecken.

Wir werden versuchen, am Kap Fligely, der nördlichsten Landmasse Eurasiens, anzulanden, können aber auch die Reihenfolge dieser Besuche ändern.


Tag 6 | Walrossausgrabungen und Kap Norvegia

Nachdem wir Kurs nach Süden aufgenommen haben, erreichen wir die Insel Apollonov, einen großen Aufenthaltsort für Walrosse, die Sie vielleicht von unseren Zodiacs aus sehen können.

Am Kap Norvegia auf der Jackson-Insel wollen wir den Ort besuchen, an dem Nansen und Johansen einst überwinterten, nachdem sie 1895 die Fram verlassen hatten.

Später geht die Reise in südöstliche Richtung an der Ziegler-Insel vorbei und dann weiter nach Süden durch enge, aber spektakuläre Meerengen.


Tag 7 | Geologische Wunder und historische Expeditionen

Heute landen wir am Kap Tirol an, das an der Nordostküste der Insel Wiener Neustadt in der Österreichischen Straße liegt. Dieses Kap erhielt seinen Namen während der österreichisch-ungarischen Nordpol-Expedition von 1872-74, deren Leiter, Julius von Payer, das Kap bestieg.

Später auf der Champ-Insel am Kap Triest sind Exkursionen zwischen riesigen kugelförmigen Steinformationen geplant, danach hoffen wir, die Hall-Insel zu umrunden, eine Landmasse, die größtenteils von einer Eiskuppel bedeckt ist.

Später am Abend fahren wir an der Ostspitze von Kap Frankfurt vorbei.


Tag 8 | Geschichte hautnah: die erste Sichtung von Franz-Josef-Land

An der Südspitze der Hall-Insel streben wir eine Anlandung am Kap Tegethoff an. Dies war das erste Stück Franz Josef Lands, das von Entdeckern gesehen wurde, insbesondere von der österreichisch-ungarischen Expedition, die das Kap 1873 von ihrem Schiff Tegethoff aus entdeckte.

Die amerikanische Wellman-Expedition von 1898-99 hielt sich später auch hier auf, und die Überreste ihrer achteckigen Hütte sind noch zu sehen.

Später am Tag wollen wir durch den engen Negri-Kanal zwischen Hall Island und McClintok Island reisen und dann an der Küste von Alger Island vorbeifahren, wo die amerikanische Baldwin-Ziegler-Expedition 1901-02 ihr Hauptlager hatte.

Dieses wunderschöne Gebiet ist von gebirgigen Inseln umgeben, die beeindruckende Gletscherfronten aufweisen.


Tag 9 | Seevögel an den Klippen und arktische Meeresbewohner

Am frühen Morgen erreichen wir den Rubini-Felsen in der Tikhaya-Bucht der Hooker-Insel. Entlang dieser beeindruckenden Felswand können Sie Kolonien von Seevögeln beobachten, wie z. B. Dickschnabellummen, Gryllteiste, Krabbentaucher, Eissturmvögel und Dreizehenmöwen. Vielleicht sehen Sie in diesem Gebiet auch Bartrobben, Sattelrobben oder Grönlandwale.

Als nächstes nehmen wir Kurs auf Kap Flora auf der Northbrook Insel, einem wichtigen Ort in der Geschichte der Polarforschung. Vor mehr als einem Jahrhundert hatten mehrere Expeditionen hier ihre Stützpunkte, und auf den Klippen hinter Kap Flora befinden sich große Kolonien von Dickschnabellummen. Es ist spannend, die jungen Vögel zu beobachten, wie sie versuchen, von den Felsvorsprüngen ins Meer zu gleiten.

In der Günther-Bucht können wir eine Zodiacfahrt in der Nähe eines wichtigen Ausgrabungsortes für Walrosse unternehmen. Sollte die Anlandung am Kap Flora aufgrund des Seegangs und der Genehmigung schwierig sein, werden wir versuchen, auf Bell Island in der Nähe der Eira Lodge anzulanden, der Station des britischen Entdeckers Benjamin Leigh Smith aus dem 19- Jahrhundert.


Tag 10 | Zurück nach Nagurskoje und Spitzbergen

Am Morgen werden wir nach Nagurskoje zurückkehren. Hier verlassen unsere vier Guides vom Franz-Josef-Land-Nationalpark das Schiff, danach geht es nach Westen nach Spitzbergen.


Tag 11 | Die sieben Inseln des nördlichen Spitzbergens

Im nördlichsten Bereich des Svalbard-Archipels liegt eine Inselgruppe, die als Sjuøyane bekannt ist, was übersetzt "Sieben Inseln" bedeutet. Hier ist eine Anlandung auf der zerklüfteten Insel Phippsøya geplant, wo Sie vielleicht weitere Walrosse sehen können.


Tag 12 | Unglaubliche Landschaft des Krossfjord

Heute fahren wir in den Krossfjorden auf der Hauptinsel Spitzbergen, wo Sie durch eine atemberaubende Landschaft mit alpinen Berggipfeln, aktiven Gletschern und üppiger Vegetation reisen werden.


Tag 13 | Das Ende der Reise in Longyearbyen

In Longyearbyen, dem Hauptort Spitzbergens, gehen Sie von Bord und nehmen unbezahlbare Erinnerungen mit nach Hause - an Freundschaften, die Sie geschlossen haben, und natürlich an Tierbeobachtungen und an ein einmaliges arktisches Abenteuer.

Ihre Reisepreise

Preise pro Person in Euro

Kategorie
Kabinen-Typ
Frühbucherpreis*

1

Vierpersonen mit Bullauge

6.550 €

2

Drei-Personen Bullauge

8.000 €

3

Doppel mit Bullauge

9.400 €

4

Doppel mit Fenster

10.100 €

5

Doppel Deluxe

10.850 €

6

Superior

12.150 €

7

Junior Suite

13.000 €

8

Grand Suite mit eigenem Balkon

15.000 €


*Frühbucher-Preis: Limitiertes Angebot. Ist das Kontingent erschöpft, gilt der aktuelle Tagespreis.

Zur Information:
Einzelbelegung auf Anfrage
An- und Abreisepaket auf Anfrage

Leistungen durch ReiseArt

  • Schiffsreise und Übernachtungen an Bord des gebuchten Schiffes gemäß der publizierten Reiseroute.
  • Alle Mahlzeiten einschließlich Snacks, Kaffee und Tee während der gesamten Reise an Bord des Schiffes.
  • Alle Landausflüge und Aktivitäten während der gesamten Reise inkl. Zodiac-Exkursionen.
  • Fachkundige Vorträge und Führung eines internationalen Expeditionsteams an Bord und an Land.
  • Kostenlose Nutzung von Gummistiefel und Schneeschuhen.
  • Hin- und Retour Sammeltransfers und Gepäckabfertigung zwischen Flughafen, Hotels und Schiffen (gilt nur für Gruppenflüge von und nach Longyearbyen).
  • Alle sonstigen Steuern und Hafengebühren rundum das Schiffsprogramm.
  • AECO Gebühren und staatlichen Steuern.
  • Umfangreiche Reiseunterlagen (Boarding Pass, Reiseinformationen).

Zum Anfrageformular

Werfen Sie einen Blick auf die Reisehighlights