Zurück zur Übersicht

Von den Highlands in die Hocharktis

Von den Highlands in die Hocharktis

Reisezeitraum 21.05.2020 - 01.06.2020

Reiseverlauf

Tag 1 | Leith (Edinburgh), Schottland

Willkommen in Edinburgh, der Hauptstadt von Schottland und dem Ausgangspunkt Ihrer Expeditionsreise. Das berühmte Schloss erhebt sich über der Stadt und zeugt von der langen Geschichte. Im alten Stadtviertel herrscht die Architektur des Mittelalters vor und in der neuen Stadt der Stil des 18. Jahrhunderts. Jede Ecke der alten Straßen Edinburghs gibt einen Blick frei auf die umliegenden grünen Hügel oder das Glitzern des Meeres in der Ferne.

Am Nachmittag erfolgt die Einschiffung auf Ihr kleines, komfortables Expeditionsschiff Sea Spirit. Lernen Sie Ihr Schiff kennen und freuen Sie sich auf den Beginn Ihrer Expeditionskreuzfahrt.


Tag 2 | Kirkwall, Orkney Inseln

Kirkwall ist die kleine und gemütliche Hauptstadt der absolut faszinierenden Orkney Inseln. Erstmals erwähnt wird die Ortschaft in der Orkneyinga-Saga aus dem Jahre 1046. Einen Teil dieser langen Geschichte lernen Sie heute kennen, wie zum Beispiel die Sandstein Kathedrale St. Magnus, die als eines der schönsten mittelalterlichen Gebäude Schottlands gilt oder sowie den Palast des Bischofs und den Palast des Grafen.

Wir laden Sie zu einer Tour ein, die Ihnen die Schätze der Orkney Inseln zeigt. Von Kirkwall fahren Sie in westlicher Richtung zum Herzstück der Orkneys; es ist ein Teil des Weltkulturerbes und weist einen Reichtum von Architektur auf. Sie passieren die Megalith-Anlage der "Stehenden Steine von Stennnes" und halten am "Ring von Brodgar". Dieser Steinkreis ist ungefähr 5.000 Jahre alt. Sie besuchen außerdem die 5.000 Jahre alte Siedlung Skara Brae und das dazugehörige Besucherzentrum. Wandern Sie entlang des Ausgrabungsgebietes; die Ruinen wurden erst durch einen Sandsturm vor 150 Jahren freigelegt.

Sie folgen weiter der Küstenlinie von Scapa Flow, das in der Geschichte des zweiten Weltkrieges eine besondere Rolle spielt. Zurück in Kirkwall besuchen Sie die St. Magnus Kathedrale, die von den Wikingern während der 500jährigen Herrschaft errichtet wurde.


Tag 3 | Fair Isle, Shetland Inseln

Fair Isle ist ein Paradies für Ornithologen! Unzählige Vögel bevölkern die grünen Hänge und die spektakulären Klippen und Felswände. Über 345 Arten wurden gezählt - mehr als an jedem anderen Ort in Großbritannien. Während Ihrer Wanderung auf der Insel beobachten Sie Eissturmvögel, Dreizehenmöwen, Papageitaucher, Basstölpel und Raubmöwen.


Tag 4 | Torshavn, Farörer Inseln

Laut dem National Geographic Traveler Magazin sind die Faröer Inseln "authentisch, unverbraucht und werden hoffentlich auch so bleiben". Die Inseln sind sehr farbenfroh: grüne Hügel, tiefblaues Wasser, bunte Häuser und Boote sowie die orange-roten Schnäbel der Papageitaucher sind unvergesslich. Sie besuchen die Hauptstadt der Faröer - Torshavn.

Inkludiert in Ihre Reise ist ein Ausflug nach "Kirkjubøur". Im Mittelalter war Kirkjubøur das religiöse und kulturelle Zentrum der Inselgruppe. Bis zur Reformation residierte hier der Bischof. Die imposanten Ruinen der Saint Magnus Kathedrale sind immer noch dominant. Der Bau der Kathedrale begann im späten 13. Jahrhundert und die gotischen Züge der westnorwegischen Bauweise waren bevorzugt. Man sagt, dass der Bau niemals beendet wurde. Neueste Forschungserkenntnisse belegen allerdings, dass sie wahrscheinlich einmal ein Dach hatte. Die Roykstovan, die teilweise auf die Grundmauern des Bischofspalastes gebaut wurden, waren lange das Zuhause der örtlichen Bauern und wurde von derselben Familie für 17 Generationen bewohnt. Mit einem traditionellen Torfdach ist ein langes Gebäude aus Holzstämmen bedeckt. Die Stämme wurden vor ungefähr 700 Jahren aus Richtung Norwegen an den Strand geschwemmt. Auf Ihrem Weg nach Kirkjubøur geniessen Sie den Blick auf die Inseln Koltur, Hestur, Sandoy und Vágar (Ausflugsdauer ca 3 Stunden).


Tag 5 | Auf See

Vorträge der Lektoren und Workshops des Expeditionsteams und der gemütliche Aufenthalt an Bord lassen den Seetag schnell vergehen. Beobachten Sie Seevögel und mit Glück Wale von den Außendecks.


Tag 6 | Jan Mayen, Norwegen

Jan Mayen verspricht einzigartige Landschaft von grober Schönheit und den nördlichsten aktiven Stratovulkan der Welt - den Beerenberg. Die Insel ist wild und fast unbewohnt, bis auf die Mitglieder der norwegischen Wetterstation. Das Schild im Eingangsbereich der Station sagt (aus dem Norwegischen übersetzt): „"Theorie ist, wenn man alles versteht, aber nichts funktioniert. Praxis ist, wenn alles funktioniert, auch wenn niemand versteht, warum. Hier in dieser Station verbinden wir Theorie und Praxis so, dass nichts funktioniert und wir nicht wissen, warum das so ist". Eissturmvögel, Dreizehenmöwen und Dickschnabellummen brüten in den steilen Felsen von Jan Mayen.


Tag 7 | Auf See

Vorträge der eingeladenen Lektoren bereiten Sie auf die einzigartige Zeit in der Arktis und die Landschaft von Spitzbergen vor.


Tag 8-11 | Entdecken Sie Spitzbergen

Dies ist eine wahre arktische Expeditionskreuzfahrt! Die Route und tägliche Planung hängen deshalb stark vom Wind- und von den Eisverhältnissen ab. Ihr erfahrener Kapitän und der Expeditionsleiter passen permanent den Fahrplan an, um Ihnen das bestmögliche Expeditionserlebnis zu bieten und mit Ihnen gemeinsam die Natur in diesem entlegenen Gebiet zu entdecken. Eisbären und andere typische Tiere der Arktis können jederzeit und allerorts in Spitzbergen gesichtet werden. Jede Gelegenheit wird genutzt, um Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum zu beobachten, die atemberaubende Landschaft zu entdecken und in die Fußstapfen der früheren Polarforscher zu treten. Sie erleben auf Ihrer Expeditionskreuzfahrt spektakuläre Fjorde, Küstenabschnitte und Inseln im westlichen Teil von Spitzbergen. In diesem Gebiet treffen Sie auf einige der beeindruckendsten Landschaften der Arktis und haben ständige Möglichkeiten zur Tierbeobachtung. Tiefe Fjorde und enge Kanäle werden von hohen schneebedeckten Gipfeln eingerahmt. Von gewaltigen Gletschern gekalbte Eisberge treiben – in allen Blautönen schimmernd - im türkisfarbenen Wasser vieler Fjorde. In der blühenden Tundra grasen Rentiere und Füchse sind auf Beutezug. Die Gewässer sind Lebensraum für Walrosse und eine Vielzahl von Walen. Die Insel ist bevölkert von Millionen von Zugvögeln, die das 24stündige Licht der strahlenden Mitternachtssonne nutzen. Während Ihrer Expeditionskreuzfahrt besuchen Sie auch Plätze von historischer Bedeutung. Im Expeditionsgebiet liegen verlassene Walfangstationen, ehemalige Kohleabbaugebiete und Hütten der Fallensteller. Unzählige Versuche wurden von Spitzbergen aus unternommen, den Nordpol zu erreichen und in Ny Ålesund treffen geschichtliche Spuren und moderne Forschung aufeinander. Die Tage sind ausgefüllt mit Anlandungen, Vorträgen des Expeditionsteams, fantastischer Landschaft und ausgezeichnete Malzeiten an Bord. Alles fügt sich zu einem unvergesslichen Expeditionserlebnis zusammen.


Tag 12 | Longyearbyen, Spitzbergen

Nach dem Frühstück heißt es Abschied nehmen in Longyearbyen, dem administrativen Zentrum des norwegischen Gebietes Spitzbergen. Je nach gebuchtem Rückflug erhalten Sie einen Transfer zum Flughafen oder zum Zentrum der Ortschaft. Empfehlenswert sind ein Besuch des Svalbard Museums und die vielfältigen Andenken- und Restaurant-Möglichkeiten, die die Ortschaft bietet.

Ihre Reisepreise

Preise pro Person in Euro

Kategorie
Kabinen-Typ
Frühbucherpreise*
Reisepreise Seereise

1

Classic Dreibett Suite

3.866 €

4.295 €

2

Main Deck Kabine

5.306 €

5.895 €

3

Classic Kabine

5.666 €

6.295 €

4

Superior Kabine

5.436 €

6.395 €

5

Deluxe Kabine

6.031 €

7.095 €

6

Premium Kabine

6.796 €

7.995 €

7

Owner´s Suite / Eigner´s Suite

8.836 €

10.395 €


* Frühbucher-Preis: Limitiertes Angebot. Ist das Kontingent erschöpft, gilt der aktuelle Tagespreis.

Zur Information:
An- und Abreisepaket Auf Anfrage
Einzelbelegung Auf Anfrage

Leistungen durch ReiseArt

  • Gruppentransfer zum Schiff am Tag der Einschiffung;
  • Unterbringung an Bord in der gebuchten Kabinenkategorie;
  • Alle Mahlzeiten während der Seereise (F/M/A);
  • Tee- und Kaffeestation rund um die Uhr;
  • Alle geplanten Anlandungen und Zodiacfahrten (wetter- und eisabhängig);
  • Erfahrenes Expeditions- und Lektoren Team;
  • Poseidon- Expeditionsparka;
  • Leihweise Gummistiefel für die Anlandungen;
  • Willkommens- und Abschiedscocktail;
  • Alle Hafengebühren;
  • Gruppentransfer zum Flughafen oder einem zentralen Ort am Tag der Ausschiffung;
  • Informationsmaterial;
  • Digitales Reiselogbuch.

Zum Anfrageformular

Werfen Sie einen Blick auf die Reisehighlights