Zurück zur Übersicht

Spitzbergens Fjorde und Gletscher

Spitzbergens Fjorde und Gletscher

PONANT lädt Sie zu einem außergewöhnlichen Erlebnis und der Entdeckung des Hohen Nordens ein. Die unendliche Weite der arktischen Polarwelt und ihr Packeis, das sich bis zum Nordpol erstreckt, erwarten Sie.

Reisezeitraum 24.06.2022 - 01.07.2022

Reiseverlauf

Tag 1 | Longyearbyen, Spitzbergen

Das auf der Hauptinsel des Archipels Spitzbergen gelegene Longyearbyen ist die nördlichste territoriale Hauptstadt der Welt. Mit ihren Wintertemperaturen, die bis auf minus 40 °C fallen können, sind die Landschaften dieser Bergbaustadt ergreifend. Die Gletscher, die Berge, so weit das Auge reicht, und die Natur im wilden Zustand vermitteln Ihnen den Eindruck, in unerforschte Gefilde vorzudringen.


Tag 2 | Hornsund

Zwischen tausendjährigen Gletschern und skurrilen Bergformationen liegt Spitzbergen, die „Krone der norwegischen Arktis“. Hier regiert die Mitternachtssonne mit langen Tagen und hellen Nächten. Ihr Schiff bringt Sie in die Nähe dieser faszinierenden Inselgruppe sowie in den Hornsund. Der südlichste aller Fjorde Spitzbergens ist wohl der schönste von allen: am Ende seiner enormen Bucht fallen acht große Gletscher langsam ins Meer ab und gehen in zahlreiche Eisberge über, die elegant auf den kalten, geheimnisvollen Wassern treiben.


Tag 3 | Bellsund, Spitzbergen

Dann geht es weiter zum Fjord von Bellsund, auf den Spuren der ersten norwegischen Entdecker und der zahllosen Trapper auf der Suche nach Wild und Trophäen. Die Arme des Fjords trennen sich, um grüne Täler zu bilden, auf denen eine erstaunlich reiche Tierwelt lebt. Lassen Sie die Gedanken schweifen in dieser majestätischen Natur, wo die Zeit stillzustehen scheint.


Tag 4 | Fahrt ans Packeis

Der Kapitän führt das Schiff an den Rand des Packeises, dicht an die Eisgrenze heran. Wenn die Witterungsbedingungen und der Zustand des Eises es zulassen, machen Sie eine Ausfahrt mit dem Zodiac® und erleben einen einzigartigen Augenblick mitten in den treibenden Meereisschollen. Während der grandiosen Fahrt inmitten dieser vieleckigen, bis zu 2 Meter dicken, bläulichen Eisschollen begegnen Sie häufig der für das Packeis typischen Fauna: Vögel, Seehunde und Eisbären.


Tag 5 | Makeoyane, Spitzbergen

Måkeøyane ist ein kleiner Archipel im Herzen des Woodfjords, dessen Name sich auf die großen Mengen Treibholz an den Stränden bezieht. Er liegt an der Kreuzung zwischen Bockfjord und Liefdefjord, der zum Monaco-Gletscher führt, einem der schönsten in Spitzbergen. Bei der Fahrt um diese kleinen Inseln können Sie arktische Seeschwalben beobachten, deren Eier mitunter Eisbären anlocken.


Tag 5 | Monaco-Gletscher, Spitzbergen

Der im Nordwesten der Inselgruppe Svalbard gelegene Monaco- Gletscher ist wohl einer der schönsten und erhabensten Gletscher von Spitzbergen. Der Gletscher wurde zu Ehren des Seefahrerfürsten Albert I. von Monaco benannt. Er erhebt sich wie eine undurchdringliche gezackte, bläulich schimmernde Mauer und erstreckt sich bis 80° nördlicher Breite. Stellen Sie sich jetzt das Geräusch vor, wenn riesige Eisbrocken sich unter einem krachenden Geräusch ablösen und in das glasklare Wasser gleiten. Und um die Magie der Landschaft vollkommen zu machen, haben Sie vielleicht das Glück, Eisbären und Walen zu begegnen, die sich hier ausgesprochen wohl fühlen.


Tag 6 | Raudfjorden, Spitzbergen

Der Raudfjord bedeutet der „rote Fjord“, nach der Farbe des Sandsteins der ihn umgebenden Berge. An der Westküste dieses 20 km langen Fjords, die von zahlreichen flachen Buchten unterbrochen wird, können Sie einige der spektakulärsten Eisfronten von Spitzbergen bewundern. Am Ende des Fjords führen zwei Arme zu den prachtvollen Gletschern Chauveaubreen und Raudfjordbreen, der 3 km breit ist. Am Strand von Alicehamna, etwas weiter östlich in der Bucht von Bruceneset landeten seit Jahrhunderten Trapper, Fischer und Entdecker, wie die „Raudfjordhytta“, die 1927 gebaute Hütte eines schwedischen Trappers zeigt.


Tag 6 | Smeerenburg, Spitzbergen

Die im äußersten Nordwesten des Svalbard-Archipels an der Kreuzung von ozeanischen und arktischen Einflüssen gelegene Insel Smeerenburg ist eine ehemalige niederländische Walfangkolonie südlich der Insel Amsterdamøya. In einer Landschaft mit steil abfallenden Hügeln, Plateaus, Seen und Lagunen landen Sie an einem Sandstrand. Der mit Treibholz und Überresten von Öfen, in denen das Fett der Wale geschmolzen wurde, übersäte Ort ist eine der bedeutendsten archäologischen Fundstätten in Spitzbergen. Auf dem Höhepunkt des Walfangs arbeiteten dort 200 Männer, viele davon sind dort begraben.


Tag 7 | Ny-Alesund, Spitzbergen

Während dieser Kreuzfahrt entdecken Sie die ehemalige Bergbaustadt und heutige arktische Forschungsstation Ny-Ålesund. Die kleine Gemeinschaft wurde 1916 gegründet. Die Expeditionen des berühmten Entdeckungsreisenden Roald Amundsen und zahlreiche andere nahmen hier ihren Ausgang. Besuchen Sie hier das Museum und entdecken Sie das nördlichste Postamt der Welt!


Tag 7 | Kongsfjorden (Königsbucht), Spitzbergen

Entdecken Sie in der Nähe der ehemaligen Bergbaustadt Ny-Ålesund die Königsbucht. Ihr Schiff fährt in einen der schönsten Fjorde Svalbards hinein: Kongsfjorden (der Königsfjord), das Tor zu grandiosen Landschaften. Schneebedeckte Berggipfel spiegeln sich im Wasser und rivalisieren an Schönheit mit wunderschönen Eisbergen, zur größten Freude der Fotografen. Seehunde, Rentiere, Weißwangengänse und Gryllteiste geben sich an diesem Ort mit einer einzigartigen Atmosphäre ein Stelldichein. Am Ende des Fjords bewundern Sie den Kongsbreen (Königsgletscher) und seine drei charakteristischen Spitzen, die nach drei skandinavischen Ländern benannt wurden: Svea (Schweden), Dana (Dänemark) und Nora (Norwegen).


Tag 8 | Longyearbyen, Spitzbergen

Das auf der Hauptinsel des Archipels Spitzbergen gelegene Longyearbyen ist die nördlichste territoriale Hauptstadt der Welt. Mit ihren Wintertemperaturen, die bis auf minus 40 °C fallen können, sind die Landschaften dieser Bergbaustadt ergreifend. Die Gletscher, die Berge, so weit das Auge reicht, und die Natur im wilden Zustand vermitteln Ihnen den Eindruck, in unerforschte Gefilde vorzudringen.

Ihre Reisepreise

Preise pro Person in Euro

Kategorie
Kabinen-Typ
Frühbucherpreis*

1

Deluxe Kabine

9.510 €

2

Deluxe Suite

15.280 €

3

Prestige Kabine Deck 4

10.400 €

3

Prestige Kabine Deck 5

10.840 €

3

Prestige Kabine Deck 6

11.370 €

4

Prestige Suite Deck 5

20.150 €

4

Prestige Suite Deck 6

21.130 €

5

Owner's Suite

25.230 €

6

Superior Kabine

8.890 €


*Frühbucher-Preis:Limitiertes Angebot. Ist das Kontingent erschöpft, gilt der aktuelle Tagespreis.

Zur Information:
Einzelbelegung auf Anfrage

Leistungen durch ReiseArt

  • Flight Paris/Longyearbyen and Longyearbyen/Paris selected by PONANT in economy class.
  • Transfers mentioned in the programme.
  • English-speaking assistance.

Zum Anfrageformular

Werfen Sie einen Blick auf die Reisehighlights